• 11 lipca 2012
    • 20:30

  • Im Rahmen der 12. Tschechischen Filmwoche

    ERÖFFNUNGSFILM - EINE SCHWARZE KOMÖDIE ÜBER EINEN TSCHECHISCHEN MULTIMILLIONÄR, EINE ART „SCHWEJKSCHER“ SELFMADEMAN, DER AUF EIGENWILLIGEM WEGE ZU SEINEM VERMÖGEN GEKOMMEN IST.

    Als Vorfilm: Žrouti / Die Fresssäcke (CZ 2010, 3 Min., R: Pavel Soukup)

    T: 2011, 96 Min., OmeU, R: Tomáš Řehořek
    D: Jan Budař, Martin Písařik, Martin Šteindler, Pedja Bjelac, Tomáš Matonoha, Zdeněk Srstka, Petr Čtvrtníček, Kateřina Brožová, Norbert Lichý, Ester Kočičková, Katarina Hasprová, Jana Krausová, Oto Klempíř, Martin Hranáč und weitere

    Jakub Vrána hat schon als kleiner Junge begriffen, dass er sich nur auf sich selbst verlassen kann – er findet sich schnell in jeder neuen Situation zurecht. Nach 1989 häuft er dank der neuen Möglichkeiten des Internets schwindelerregende Reichtümer an. Zum Glück verhilft ihm dies allerdings nicht…
    Czech-Made-Man gewährt einen ungewohnten Blick auf die vergangen zwanzig Jahre tschechischer Freiheit in einem Europa ohne Grenzen.
    Im Anschluss an den Film laden wir Sie zu einem Empfang ein.

    Der Film Tomáš Řehořeks wurde mit dem Zuschauerpreis auf dem Filmfestival CinEast 2011 in Luxemburg ausgezeichnet.

    Tomáš Řehořek (geboren 1987) drehte schon während seiner Gymnasialzeit kurze Amateurfilme, wie zum Beispiel „Escape“ oder „Stufen“, für die er den Zuschauerpreis des Internationalen Festivals des Studentenfilms in Ostrava erhalten hatte. Er absolvierte die Filmschule in Zlín. Sein erster abendfüllender Film war 2009 das psychologische Drama „Verwandlungen“, dessen Erfolg nicht nur in Tschechien, sondern auch im Ausland gefeiert wurde. Czech Made Man entstand auf der Grundlage eines zweistündigen Berichts eines Geschäftsmanns: „Mich faszinierte die Fülle der Situationen, in die er in seinem kurzen Leben gekommen ist, genauso wie die Tatsache, dass er sie überlebt hat. Nicht zuletzt bewundere ich, was er alles aus ihnen herausholen konnte“, sagt Tomáš Řehořek.

    Veranstalter:
    Tschechisches Zentrum München, Münchner Volkshochschule, Ahoj Nachbarn e.V.

    in Zusammenarbeit mit dem Arena Filmtheater, Anifest
Hans-Sachs-Str. 7, 80469 München, Bayern